Gönne dir einen Traumtag!

War dein Alltag in letzter Zeit geprägt von Erledigungen, Verpflichtungen und Terminstress? Haben die vielen Feiern zu Weihnachten und Silvester an deinen Nerven gezehrt? Fühlst du, dass deine Energietanks leer sind und du dringend eine kleine Auszeit bräuchtest?

 

Dann gönne dir doch einen Traumtag! Dies ist ein Tag, den du vom Aufstehen bis zum Schlafengehen ganz nach deinen eigenen Wünschen gestaltest und an dem du den einen oder anderen deiner Träume wahr werden lässt. Und zwar ohne viel Aufwand. Du musst dafür keine extra freie Zeit in deinem Terminkalender einbauen und deine Finanzen werden ebenfalls geschont. Denn dein Traumtag wird ein ganz gewöhnlicher Wochentag sein. Suche dir dafür einfach einen beliebigen Tag nächste Woche aus.

Traumtag trotz bestehender Verpflichtungen

Vielleicht fragst du dich nun, wie es ein Traumtag werden kann, wenn du trotzdem arbeiten gehen, die Kinder von der Schule abholen und den Haushalt erledigen musst? Ja, wir haben alle (manchmal lästige) Verpflichtungen, die wir tagtäglich erledigen müssen, obwohl sie uns keinen Spaß machen. Manche sind sogar in ihrem Job unglücklich und quälen sich jeden Tag ins Büro. Oder haben gerade eine Krise in ihrer Beziehung, die täglich aufs Neue einen Streit auslöst.

 

An deinem Traumtag nächste Woche geht es jedoch nicht um absolute Perfektion. Sondern darum, den Tag mitsamt den Bedingungen, die du gerade nicht ändern kannst, zu nehmen und die Dinge, die in deiner Verfügungsgewalt liegen, nach deinen Träumen zu gestalten.

 

Was genau liegt nun in deiner Verfügungsgewalt? Wenn du deinen typischen Wochentag in seine Einzelteile zerlegst, wirst du merken, über wie viele Details du frei bestimmen kannst. Darüber wie du geweckt wirst, was du frühstückst, welchen Weg du zur Arbeit nimmst, welchen Personen du mehr Zeit schenkst, welche Gedanken du denkst, welchen Hobbys du nachgehst ...

 

Wenn du diesen Gedanken weiterspinnst, dann hast du für praktisch alles in deinem Leben selbst die Verantwortung. Und das ist ein unglaublich befreiendes und aufbauendes Gefühl - und manchmal auch etwas beängstigend :-). Übe dich an deinem Traumtag darin, zu erkennen, wo du über dein Leben selbst bestimmen kannst!

So erschaffst du deinen persönlichen Traumtag

Wie würde dein eigener Traumtag nun aussehen? Stelle dir diesen so konkret wie möglich vor. Wie wirst du geweckt? Sind die Vorhänge im Schlafzimmer zu oder kannst du gleich einen Blick nach draußen werfen? Welches Lied spielt dein Wecker? Was machst du als erstes nach dem Aufwachen? Vielleicht eine kurze Morgenmeditation, Yogaübungen oder kuschelst du dich noch einmal an deinen Partner? Was willst du frühstücken? Welche Kleidung unterstreicht deine Stimmung am besten? Welchen Weg nimmst du zur Arbeit? Mit welchen Menschen möchtest du dich heute mehr, mit welchen weniger unterhalten? Willst du die Nachrichten in Zeitung und Radio verfolgen oder machst du heute eine "Schlagzeilen-Diät"? Wie verbringst du deine Mittagspause? Isst du gemeinsam mit Kolleginnen, lieber alleine während du dir deine Lieblingsmusik anhörst, oder machst du einen kurzen Spaziergang an der frischen Luft? Gibt es positive, inspirierende Gedanken, die du dir tagsüber immer wieder ins Gedächtnis rufen willst? Mit welcher Einstellung gehst du an deine zu erledigenden Aufgaben? Was willst du nach der Arbeit machen? Eine kurze Shoppingtour, mit Freunden treffen oder doch Sport? Wie verbringst du deinen Abend? Kochst du dir selbst etwas besonders Leckeres oder isst du auswärts? ...

 

Was immer dich glücklich macht, integriere es in deinen Traumtag nächste Woche. Und zwar bis ins kleinste Detail. Es macht dich glücklich, wenn du während dem Frühstück in einer Zeitschrift schmökerst? Es macht dich glücklich, auf dem Weg zur Arbeit an diesem kleinen Laden mit der schönen Auslage vorbeizugehen? Es macht dich glücklich, einen Blumenstrauß am Schreibtisch stehen zu haben? Wühle ganz tief in deiner Schatzkiste voll mit Träumen und bringe so viele davon ans Tageslicht wie du kannst.

Was du aus deinem Traumtag lernen kannst

Und wenn du dann am Ende deines Traumtages glücklich und zufrieden ins Bett fällst, dann überlege dir doch, welche Details daraus willst du in dein tägliches Leben mitnehmen? Hat dein Traumtag etwas aufgezeigt, das du in deinem aktuellen Alltag gerne ändern möchtest? Hast du durch das Spüren deiner eigenen Verfügungsgewalt erkannt, in welchen Lebensbereichen du eventuell immer noch unbewusst die Rolle des Reagierers anstatt die des Kreierers deines Lebens einnimmst? Oder hat das Erfüllen vieler kleiner Träume vielleicht einen größeren Traum erweckt, den du dir nun erfüllen möchtest?

 

Egal ob als kurze Auszeit oder als Sprungbrett für zukünftige Veränderungen, dein Traumtag wird auf jeden Fall ein ganz besonderes Erlebnis.

 

Viel Spaß dabei!

 

Alles Liebe,

Kerstin

Willst du meinen aktuellsten Blogartikel sowie weitere Tipps für mehr Lebensfreude einfach und unkompliziert per E-Mail erhalten? Dann melde dich jetzt zu meinem kostenlosen Newsletter an!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0