Warum du deine Träume nicht weiter aufschieben solltest

Träume aufschieben

Kennst du das auch? Du hast Wünsche und Träume, aber irgendwie ist nie der richtige Zeitpunkt da, um sie dir zu erfüllen. Oder du glaubst, dass du erst noch etwas ganz Bestimmtes brauchst bzw. eine bestimmte Situation eingetreten sein muss, damit du dir den Traum erfüllen kannst. Vielleicht würdest du ja gerne diese Reise machen, von der du schon so lange träumst. Das Wohnzimmer neu einrichten. Oder an dem Schauspielkurs teilnehmen, der dich so sehr interessiert.

 

Aber dann denkst du ...

 

"Wenn ich fünf Kilo weniger habe ...

"Wenn ich erst mal meinen Traumpartner gefunden habe ...

"Wenn ich die Beförderung in der Tasche habe ...

"Wenn die Kinder aus dem Haus sind ...

"Wenn ich endlich in Pension bin ...

 

... dann erfülle ich mir diesen Traum". Und verschiebst diesen so wieder auf später. Und wartest weiterhin auf den Tag, an dem dein wahres Leben beginnen soll. Dein Traumleben.

4 Gründe warum wir unsere Träume aufschieben

"Es ist in Ordnung, dass ich jetzt nicht glücklich bin, solange ich es in der Zukunft sein werde". Hat dieser Gedanke sich schon einmal bewogen, einen Traum auf später zu verschieben? Dich derweil im Verzicht zu üben und die eigenen Wünsche und Bedürfnisse zurück zu stellen? Das Problem dabei ist, dass du so mehr Zeit damit verbringst, dich auf das vorzubereiten, was du tun willst, als damit, es tatsächlich zu tun. Nämlich das zu tun, was aus deinem Herzen kommt und dich erfüllen würde.

 

Warum aber spielen so viele dieses Katz-und-Maus-Spiel mit dem Glück? Ein weiterer Grund ist der, dass wir uns wünschen, dass alles perfekt sein soll, wenn wir uns den Traum endlich erfüllen. Doch ganz ehrlich: wie viel war in deinem Leben bisher rundum perfekt? Ja, die Erfüllung deines Traumes wird dich super-glücklich machen und dein Selbstwert erhält einen ordentlichen Kick nach oben. Aber auch dann wird es in deinem Leben die eine oder andere Angst oder Sorge geben. Das ist völlig natürlich. Es kann ja auch nicht jeden Tag Sommer sein, der Winter gehört dazu. Warte daher nicht mehr darauf, dass es noch besser wird, sondern genieße, was du jetzt haben kannst.

 

Wenn du nun zwischen allen deinen Träumen und Wünschen wählen müsstest, was du davon noch heuer umsetzen willst, welche würdest du aussuchen? Würdest du dich gerne einstweile noch nicht festlegen, sondern dir lieber alle Wahlmöglichkeiten offen halten? Dies ist der dritte Grund, warum wir unsere Träume so oft auf später verschieben. Theoretisch könnten wir alles tun, tatsächlich machen wir aber gar nichts. Sich auf etwas festzulegen bedeutet nämlich auch, sich gegen die anderen Möglichkeiten zu entscheiden. Sich nicht zu entscheiden heißt aber, sich auf nichts wirklich einzulassen und an der Oberfläche zu bleiben.

 

Auch das Sprichwort "Zuerst die Arbeit, dann das Vergnügen" spiegelt unsere Einstellung, das Leben erst am Wochenende, im Urlaub oder in der Pension genießen zu dürfen. Bereits als Kind hast du dieses Sprichwort gehört. Es hat sich also tief in dein Unterbewusstsein verankert und macht sich auch im Kleinen bemerkbar. Gehörst du auch zu jenen Menschen, die am Wochenende zuerst die Wohnung putzen müssen, bevor sie sich einen Ausflug ins Grüne gönnen? Oder die zuerst den ganzen Berg Arbeit abgearbeitet haben wollen, bevor sie eine Kaffee-Pause mit der Kollegin machen? Warum gönnst du dir nicht einmal das Dessert zuerst?

Wie das Erfüllen deiner Träume dich verändert

Die Erfüllung deiner Träume lässt dich nämlich menschlich wachsen. Hast du erst deine eigene Buchgruppe gegründet, bei der Laientheater-Aufführung mitgespielt oder die Weltreise unternommen, dann machen dich die Erfahrungen daraus zu einem anderen Menschen. Einem, der plötzlich auch ganz neue Träume hat. Träume, die nie ans Tagelicht getreten wären, hättest du deine heutigen Träume erst im Pensionsalter erfüllt.

 

Genauso wie sich auf dem Bild oben die Straße in zwei Richtungen aufteilt, teilt sich auch dein Leben auf, wenn du dir heute bereits einen Traum erfüllst. Auf der einen Seite bleibt das Leben so, wie du ein bisher lebst. Auf der anderen Seite machst du dich daran, einen ersten Traum von dir in die Realität umzusetzen. Und ich garantiere dir, dass du dich dadurch veränderst. Und wenn es nur der Traum ist, dir mit deiner besten Freundin einen dekadenten Nachmittagstee mit Sandwiches, Scones und kleinen Törtchen zu genehmigen. Die Tatsache, dass du auf dein Herz gehört hast und dich dafür eingesetzt hast deine Wünsche umzusetzen, wird dich ein großes Stück entfernt von der alten Straße absetzen.

 

Welche 6 Schritte dich zu deinem Traumleben bringen, erfährst du übrigens in meinem KOSTENLOSEN Webinar am Mittwoch, den 08.03.2017 um 19.00 Uhr. Da zeige ich dir, wie du entdeckst, was dich wirklich glücklich macht, und in das Leben deiner Träume startest. Melde dich gleich hier dafür an!

In 6 Schritten zum Traumleben

Beginne daher nicht erst irgendwann damit deine Träume wahr werden zu lassen, sondern jetzt. Beende die Suche nach dem richtigen Zeitpunkt und werde schon heute glücklich. In einem erfüllten und reichen Leben. Deinem Traumleben.

 

Viel Spaß dabei!

  

Alles Liebe,

Kerstin

Willst du meinen aktuellen Blogartikel sowie weitere Tipps für mehr Lebensfreude einfach und unkompliziert per E-Mail erhalten? Dann melde dich jetzt zu meinem kostenlosen Newsletter an!

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Michael (Dienstag, 21 Februar 2017 18:42)

    Hey, super Artikel!

    Ich denke auch, dass man nicht alles für die Zukunft aufschieben soll. Obwohl ich gerne für meine Zukunft plane und mich auch danach ausrichte, versuche ich das JETZT nicht außer Acht zu lassen. Jedes Leben ist endlich; und was bringt es mir, wenn ich mein ganzes Leben auf meine Träume hinarbeite und sie nie erreiche. Trotzdem planen einige gar nicht für die Zukunft. Das finde ich auch nicht richtigt, denn die Zukunft ist schließlich das JETZT von morgen.

    Auf meinem Blog habe ich auch einen Artikel über Analyse-Paralyse (inklusive Tipps dazu) geschrieben. Das passt auch ganz gut zu diesem Thema: Man analysiert manchmal so viel und sucht immer weitere Informationen, dass man fast gar keine Zeit für die eigentliche Aufgabe hat. Diese wird immer weiter in die Zukunft geschoben.

    Nochmals: Genialer Artikel und weiter so!

    Schöne Grüße, Michael von learning-man.de

  • #2

    Carina (Donnerstag, 23 Februar 2017 12:51)

    Liebe Kerstin,

    dieser Artikel trifft den Nagel auf den Kopf! Ich werde ihn als Lesezeichen abspeichern und in den nächsten Tagen mit meinen Fans teilen.

    Liebe Grüße
    Carina