So findest du deine Berufung

Berufung

Lebst du schon deine wahre Berufung? Das, wofür du bestimmt bist, das dich jeden Tag voller Freude aus dem Bett springen lässt und das du unbedingt in die Welt hinaustragen willst? Oder hast du einen Job, der gar nicht zu dir passt, der dich unglücklich macht und wo du dich jeden Tag zur Arbeit quälst?

 

Glaubst du, dass es schwer ist, seine Berufung zu finden und zu leben? Meiner Meinung nach ist genau das Gegenteil der Fall: es ist viel anstrengender deine Berufung NICHT zu leben. Nicht umsonst bin ich in meiner Zeit als Juristin am Abend oft bereits um 19.30 Uhr auf der Couch eingeschlafen. Ich war von meinem Arbeitstag einfach wahnsinnig erschöpft.

 

Deine Berufung kannst du dir wie einen Code vorstellen, der schon bei deiner Geburt eingebaut wurde. Sie entspringt deinem Wesenskern. Du bemühst dich dann nicht länger bestimmten Normen, Ideen oder Konzepten zu entsprechen, sondern bist in deinem natürlichen Zustand. In der Freude. Im Flow. Glaube daher nicht mehr länger, deiner Berufung zu folgen wäre etwas Außergewöhnliches. Das ist es nicht. Es ist eher wie nach Hause kommen.

Deine Berufung ist schon in dir

Wenn du das Wort Berufung laut aussprichst, merkst du gleich, dass die Betonung hier auf dem RUF liegt. Deine Berufung zu leben bedeutet also, dem Ruf deines Herzens zu folgen. Doch wer oder was ruft da? Es ist egal, ob du es als deine innere Stimme, deine Seele, die Stimme deines Herzens, dein höheres Selbst oder als dein Bauchgefühl wahrnimmst. Wichtig ist nur, dass die Richtung von innen nach außen geht, und nicht umgekehrt. Bei deiner Berufung geht es also nicht darum, dir bestimmte Fähigkeiten anzutrainieren oder im Außen zu suchen, was für dich passen könnte. Es ist vielmehr, als ob etwas aus deinem Inneren heraussprudelt, sich einen Weg an die Oberfläche bahnt, und dort, sobald es gelebt wird, zur Quelle für ein freies, erfülltes und glückliches Leben wird. Wenn du deine Berufung findest, dann fühlt sich das wie die Geburt von etwas ganz Wunderbarem an. So ging es mir jedenfalls, als ich plötzlich die Eingebung hatte, mein eigenes Coaching-Programm zu entwerfen. Sobald diese Idee in meinem Kopf war und ich mir Gedanken zur Umsetzung machte, war es, als würde nun alles einen Sinn ergeben. Als ob es genau SO sein sollte, und nicht anders.

 

Bist du schon mal auf die Idee gekommen, dass du bestimmte Gaben, Fähigkeiten und Talente hast, damit du sie auf eine einzigartige Art und Weise kombinieren kannst? Diese Kombination ist dein Geschenk an die Welt. Also warte nicht länger und teile es mit uns!

 

"Wir erfinden unseren Auftrag in dieser Welt nicht, sondern wir entdecken ihn. Er liegt in uns und wartet darauf verwirklicht zu werden. Jeder hat eine persönliche Berufung oder Mission im Leben; jeder muss einer bestimmten Aufgabe nachkommen, die auf Erfüllung drängt. Der Auftrag jedes Menschen ist genauso einzigartig wie die Chance ihn zu erfüllen." Dieses Zitat Viktor Frankls fasst es wunderbar zusammen: Deine Berufung ist bereits in dir. Also mache dich auf Entdeckungsreise in dein Innerstes!

So entdeckst du, wofür du bestimmt bist

Der Weg, den ich gegangen bin, und mit dem es auch meine Klientinnen schaffen, ihre Berufung zu finden, beinhaltet zwei Schritte: nach innen schauen und dann im Außen ins Tun kommen.

 

Im Innen entdeckst du deinen Wesenskern, dein persönliches Potential, das, was dir wirklich wichtig ist, sowie deine Träume und Herzenswünsche.

Schau dir an, welche Antworten dir deine innere Stimme auf diese Fragen gibt, und schreibe deine Gedanken am besten ungefiltert auf. Ich weiß, dass es nicht leicht ist wahrzunehmen, was aus dem Inneren kommt. Als ich mich das erste Mal mit diesen Fragen beschäftigt habe, habe ich daher gleich einmal den Fehler gemacht und mich insbesondere bei der Suche nach meinen Stärken und Talenten auf das gestützt, was ich bisher in meinem Leben gelernt hatte. Es ist auch wahr, dass ich in meiner Ausbildung zur Juristin viel gelernt hatte und ich einiges davon gut konnte. Und es stimmt auch, dass bestimmte Fähigkeiten, die man als Juristin braucht, wie etwa strategisches Denkvermögen, in meinem natürlichen Wesen angelegt waren. Aber es war bei weitem nicht alles, was da in mir schlummerte, was zu mir gehörte. Stütze dich beim Finden deiner eigenen Berufung also nicht zu sehr auf das, was du in deinem bisherigen Leben gelernt hast. Denn die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass einiges davon nicht aus deinem Herzen kommt, sondern von außen antrainiert wurde.

 

Wenn du deine Antworten auf die obigen Fragen gefunden hast, dann wirst du merken, dass plötzlich ein roter Faden aufleuchtet, der sich durch alle deine Interessen und Talente zieht. Was ist dein roter Faden? Liegt deine Berufung nur in einer kleinen Änderung deines derzeitigen Arbeitsfeldes oder vielleicht in einem ganz anderen Bereich? Lass es mich in den Kommentaren unter diesem Blog wissen, ich bin gespannt!

 

Wie du deine Berufung finden und den roten Faden entdecken kannst, zeige ich dir auch in meinem gratis Workbook 7 Wege, um deine Berufung zu entdecken. Mit den darin enthaltenen sieben kurzen Übungen wird es dir garantiert gelingen, herauszufinden, was dein absoluter Traumjob wäre, selbst wenn du jetzt noch keine Ahnung hast, was dies sein könnte. Du kannst es dir gleich hier herunterladen:

Berufung

Das passiert, wenn du deine Berufung lebst

Als ich begonnen habe, meine Berufung zu leben, ist etwas Unglaubliches passiert. Nicht nur, dass ich mich plötzlich in der Früh darauf freute mit der Arbeit zu beginnen. Ich war beim Arbeiten dann auch voll im Flow und habe Raum und Zeit vergessen. Ich fühlte mich dabei ganz bei mir, mit allem verbunden, glücklich und erfüllt. Ich war endlich angekommen. Und das Beste ist: ich verdiene damit sogar Geld.

 

Das heißt nicht, dass du deine Berufung unbedingt beruflich einsetzen musst. Das Wichtigste dabei ist, dass du damit dein Potential entfaltest und echte Freude und Begeisterung im Tun empfindest. Das geht auch, wenn du deine Berufung "nur" privat nutzt. Wobei ich zugeben muss, dass es absolut genial ist, mein Potential täglich bei der Arbeit zu entfalten und nicht erst meine Stunden in einem Job abzusitzen, den ich nicht mag, bevor ich meiner Leidenschaft nachgehen kann.

 

Besonders inspirierend waren für mich auf meinem Weg zur Berufung die Geschichten und Erfolgsrezepte anderer, die bereits ihre Berufung leben. Daher wirst du auf meinem Blog ab sofort auch regelmäßig kurze Interviews finden, mit Menschen, die dem Ruf ihres Herzens gefolgt sind. Vielleicht ist da ja eine besondere Geschichte dabei, die auch dir den Anstoß geben wird, deine Berufung endlich zu leben und in deine volle Größe zu kommen.

 

Paolo Coelho schreibt in seinem Roman Der Zahir: "Alles ist miteinander verbunden und hat einen Sinn. Obwohl dieser Sinn meist verborgen bleibt, wissen wir, dass wir unserer wahren Mission auf Erden nah sind, wenn unser Tun von der Energie der Begeisterung durchdrungen ist."

 

In diesem Sinne wünsche ich dir viele Momente der Begeisterung!

 

Alles Liebe,

Deine Kerstin

 

P.S.: Hättest du gerne noch mehr Tipps von mir, wie du dein volles Potential entfalten, in dir schlummernde Träume verwirklichen und dir ein Leben erschaffen kannst, das du liebst?

 

Dann schau doch auf meinem Youtube-Kanal vorbei! Hier findest du jede Woche neue Videos, die dich dabei unterstützen, in ein außergewöhnliches, buntes, selbstbestimmtes und glückliches Leben zu starten.

 

Wir sehen uns auf dem TRAUMLEBEN-Youtube-Kanal!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0