Berufungs-Interview mit ... Gabriella Benz

Berufung

Wer bist du und was ist deine Berufung?

Ich heiße Gabriella, bin 47 Jahre alt und lebe in der Schweiz. Nach einer Grundausbildung mit Weiterbildung zur Direktionsassistentin habe ich später noch eine Ausbildung zur Eventmanagerin gemacht.

 

Seit 1,5 Jahren darf ich auch meine Berufung als Naturheilpraktikerin, Geistheilerin und Seminarleiterin leben. Das heißt, ich arbeite weiterhin 3 Tage im Büro und die restlichen 3 Tage sowie Abende (nach dem Büro) arbeite ich je nach Arbeitsanfall in der Praxis. Am Wochenende gebe ich darüber hinaus in unregelmäßigen Abständen Seminare und führe einen eigenen Mediationskreis für Frauen.

 

Wie fühlt es sich für dich an, deine Berufung zu leben?

Es fühlt sich absolut erfüllend an. Mein beruflicher Alltag ist aber auch von viel Verantwortung, Kraft und Selbstdisziplin - und wenig Freizeit - geprägt.

 

Welchen Traum hast du dir damit erfüllt?

Den Traum eine eigene Praxis zu gründen und selbständig bzw. in Teilzeit selbständig zu arbeiten. Diesen Traum habe ich aber erst während meiner vierjährigen Ausbildung entwickelt.

 

Wie hast du deine Berufung gefunden?

Per Zufall :-) Ich war weder alternativ angehaucht noch spirituell interessiert, habe gut verdient und sinnlos Geld ausgegeben. Richtig zufrieden war ich aber nie. Dementsprechend habe ich 12 Kilo zugenommen. Mit 39 Jahren (ich wollte meinen 40. Geburtstag nicht als Dicke feiern!) habe ich eine Ernährungsumstellung vorgenommen und mit Verzicht auf Zucker, Getreide und Zusatzstoffe meine überschüssigen Kilos wieder abgenommen und so ein neues Körper- sowie Lebensgefühl erhalten.

 

Dieses wollte ich auch erklären können, denn diese Ernährung stimmt nicht mit den gängigen Ernährungslehren überein. Daher habe ich die einzige Ausbildung, die dieses Ernährungsinstitut anbot, nämlich die zur Naturheilpraktikerin, mit der Intention gemacht, diese einfach nur für mich zu machen. Ich bin kinderlos und hatte sonst kein großes Ziel mehr im Leben.

 

Während der Ausbildung habe ich dann noch die geistige Wirbelsäulenaufrichtung kennengelernt, einen Druidenlehrgang besucht und plötzlich in mir gefühlt, dass dies mein neuer Weg ist.

 

Was würdest du heute anders machen, wenn du auf deinem Weg, deine Berufung zu finden, nochmal neu anfangen könntest?

Da es mir zugefallen ist ... eigentlich nur besser in der Schule und sonst wo aufpassen und ein wenig aufmerksamer durchs Leben gehen. Dann hätte ich nicht Anatomie und Pflanzenlehre so mühsam während der Ausbildung lernen müssen, da ich vorher echt "keinen Plan" hatte.

 

Ansonsten ist es genau so richtig, wie es gekommen ist. Ich musste diesen Weg gehen, um heute hier zu sein und auf diesem Weg dienen zu dürfen. 


Möchtest auch du deine Berufung finden? Dann lade dir jetzt dein gratis Workbook herunter!

Berufung

Alles Liebe,

Deine Kerstin

 

P.S.: Hättest du gerne noch mehr Tipps von mir, wie du dein volles Potential entfalten, in dir schlummernde Träume verwirklichen und dir ein Leben erschaffen kannst, das du liebst?

 

Dann schau doch auf meinem Youtube-Kanal vorbei! Hier findest du jede Woche neue Videos, die dich dabei unterstützen, in ein außergewöhnliches, buntes, selbstbestimmtes und glückliches Leben zu starten.

 

Wir sehen uns auf dem TRAUMLEBEN-Youtube-Kanal!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0