Sabotiert dich die Angst vor deiner eigenen Genialität?

Angst vor der eigenen Genialität

Wenn ich dir heute zeigen würde, worin deine persönliche Genialität liegt. Was nur du kannst. Und niemand anderer. Wofür du bestimmt bist. Was du in die Welt bringen sollst. Was würdest du mit diesem Wissen tun?

 

Würdest du es sofort in die Tat umsetzen? Würdest du dich auf den unglaublichen Erfolg einlassen, der dahinter auf dich wartet? Würdest du dich mit einem Freudenschrei in das geniale Leben stürzen, das dir entspricht?

 

Oder hättest du Angst? Angst vor deiner eigenen Genialität. Angst vor dem, was möglich wäre. Angst, dem nicht zu genügen. Angst zu versagen.

 

In meinem heutigen Blogartikel zeige ich dir, wie du deine eigene Genialität erkennst und die Angst vor ihr mit einem Schwung in die Mülltonne trittst.

Weißt du schon, was dich genial macht?

Weißt du, wie genial du bist? Ja genial. Nicht toll. Oder super. GENIAL!!!

 

Vor einigen Jahren noch hätte ich diese Frage selbst nicht beantworten können. Weder hätte ich aus dem Eff-Eff meine größten Stärken nennen können (dafür wie aus der Pistole geschossen unendlich viele Schwächen :-)), noch wusste ich, welche meiner Wesenszüge und Fähigkeiten nicht nur antrainiert waren, sondern aus meinem tiefsten Inneren kamen.

 

Genau dieses Nicht-Wissen ist eine riesige Blockade, wenn es um die Umsetzung der eigenen Träume geht. Dann starten wir voller Energie, könnten Bäume ausreißen und meinen uns schon am Ziel. Aber plötzlich ist all diese Energie wieder verpufft und wir zweifeln: Liegt es an mir? Bin ich zu faul? Zu undiszipliniert? Ist der Traum doch nichts für mich?

 

Doch ist er! Du bist nur nicht tief genug gegangen. Deine Genialität schlummert schon immer in dir. Du hattest sie schon als Kind. Danach wurde sie vielleicht wie bei mir unter vielen Schichten vergraben, aber sie ist immer da. Und wenn dein Traum auf deine Genialität abgestimmt ist, dann hält dich nichts mehr.

 

Jeder von uns ist genial. Auch du!

 

Kennst du deine Genialität schon?

 

Meine eigene Genialität besteht unter anderem darin, die Genialität in anderen Personen zu sehen und zu spüren. Das, wofür sie auf die Welt gekommen sind. Und ich spüre auch die Blockaden, die sie davon abhalten, in ihre Genialität zu kommen und ihre Träume zu leben. Genau das mache ich mit meinen Klientinnen. Sie kommen mit einem Traum. Einem Ziel, das sie unbedingt erreichen wollen. Und ich schärfe diesen Traum mit ihnen. Gehe immer mehr in die Tiefe, bis ich spüre: Genau das ist es! Und auch meine Klientinnen spüren: ihr Traum hat plötzlich Fahrt aufgenommen. Er durchdringt nun jede einzelne Faser ihres Seins. Denn es ist das, was ihrem wahren Wesen, ihrer inneren Göttin, ihrem höheren Selbst entspricht. Das, was sein soll.

 

Wer bist du, wenn das Außen keine Rolle spielt?

Was ist dein Wesenskern?

Wann bist du ganz bei dir?

Wann bist du im Flow und hast alles rund um dich vergessen?

 

Die Antwort kommt meistens spontan. Nicht aus dem Verstand, sondern aus dem Herz heraus. Vertrau darauf: sie ist in dir. Und wenn du gerne Hilfe bei der Entdeckung deiner Genialität hättest, weißt du ja, wo du mich findest :-).

Warum macht Genialität auch Angst?

Das Wissen, was deine Genialität ausmacht, ist einfach unbeschreiblich. Klar. Leicht. Und euphorisch. Aber es macht auch Angst.

 

Sobald du deine Genialität nämlich nicht nur kennst, sondern diese auch lebst, hebst du dich aus der Masse heraus. Plötzlich ist die Angst vor der eigenen Großartigkeit da. Die Angst, das Leben tausender Menschen zu transformieren. Die Angst nicht genug zu sein. Zu versagen. Die Angst dein Innerstes zu zeigen, mit der eigenen Großartigkeit sichtbar zu werden.

 

Plötzlich erscheint es gemütlicher, nicht in die eigene Genialität zu gehen. Weniger anstrengend. Weniger herausfordernd. Du könntest auch einfach mit dem Strom schwimmen, dich treiben lassen, ohne selbst die Richtung vorzugeben. Es wäre dann einfach dem Strom die Verantwortung zu überlassen. Und auch die Schuld, wenn er dich nicht dorthin bringt, wo du eigentlich hin wolltest.

 

Auch ich habe mich lange nicht getraut, meiner Genialität ins Auge zu blicken. Und schon gar nicht, diese beruflich einzusetzen und damit sichtbar zu werden. Die Angst vor meiner eigenen Genialität hat mich richtig sabotiert.

 

Wie ist das bei dir?

Traust du dich schon deine Genialität zu leben?

Zeigst du deine Großartigkeit nach außen?

Entsprechen die Träume, die du dir gerade verwirklichst, deinem genialen Wesenskern?

 

Ganz geht die Angst nie weg. Soll sie ja auch nicht. Denn genau das, wo wir nicht nur unbändige Freude verspüren, sondern auch ein bisschen weiche Knie, lässt uns über uns selbst hinauswachsen und hebt uns auf eine neue Ebene. Aber mit dem punktgenauen Abstimmen deiner Träume und Ziele auf deine eigene Genialität wird sich auch eine große Ruhe in dir ausbreiten. Ein neues Selbstbewusstsein. Eine Selbstverständlichkeit.

 

Und dann ist wirklich alles möglich!

 

Genialität bringt außergewöhnliche Ergebnisse mit sich. Unglaubliche Kunstwerke. Atemberaubende Performances. Schockierende Transformationen. Ergebnisse, bei denen uns der Mund offen stehen bleibt. Bei denen wir nicht glauben können, was da gerade passiert.

 

Die Welt braucht dich. DICH UND DEINE GENIALITÄT!

 

Alles Liebe,

Deine Kerstin

 

P.S.: Sehnst du dich nach einer Gruppe von fabelhaften Frauen, die ebenfalls alle gerade dabei sind, ihre eigenen Träume in die Tat umzusetzen? Die genau wissen, wie du dich fühlst, was dir Angst macht und worüber du dich freust. Die sich gegenseitig unterstützen, Mut machen und inspirieren.

 

Dann komm in meine Facebook-Gruppe Realize & Rise - Werde zur Umsetzungsheldin!. Dort erhältst du zusätzlich von mir auch exklusive Umsetzungstipps, die ich so sonst nirgends teile.

 

Ich freu mich darauf, dich in meiner Facebook-Gruppe zu sehen!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0