Lebe weiblich ... in deinen 4 Wänden

Weiblich leben Wohnung

Deine Wohnung oder dein Haus ist dein Rückzugsort. Der Ort, an dem du deine Energiereserven wieder auflädst. Der Ort, von dem aus du in neue Projekte, zum Sport oder in deinen Job startest. Wo also alles anfängt und wo du sehr viel Zeit verbringst. Was glaubst du, wenn deine Wohnung eher in der männlichen Energie gestaltet ist, wird es dir dann leicht fallen, deine weiblichen Qualitäten, wie beispielsweise Sinnlichkeit, Intuition oder spielerische Leichtigkeit zu leben? Eher nicht. Deshalb möchte ich dir in diesem Blogartikel zeigen, wie du in deinen eigenen 4 Wänden weiblich leben kannst. Dieser Artikel ist der Auftakt einer Blogserie mit dem Thema „Lebe weiblich … in deinen unterschiedlichen Lebensbereichen“.

Was heißt es nun, weiblich zu leben? Du merkst sicher auch, dass in unserer Gesellschaft eher männliche Qualitäten und Fähigkeiten wie Durchsetzungskraft, Willensstärke, Fokussiertheit, Zielorientierung, analytisches Denken, Leistungswille, Selbstdisziplin … bevorzugt werden. Und zwar sowohl bei Männern, als auch bei Frauen. Diese Qualitäten sind auch toll und in Kombination mit deinen weiblichen Eigenschaften kannst du damit wahre Wunder in deinem Leben bewirken. Doch wenn du dich ausschließlich auf sie konzentrierst und deine Weiblichkeit außer Acht lässt, wirst du dich über kurz oder lang erschöpft fühlen. Ausgelaugt. Leer. Und sinnlos. Jedenfalls ging es mir so (ich war früher Juristin, da kannst du dir vorstellen, dass meine männlichen Qualitäten überdominant waren). Deine weiblichen Eigenschaften sind zum Beispiel Leidenschaft und Hingabe, Kreativität, Verspieltheit, Intuition, Sinnlichkeit, Leichtigkeit, Schöpfungskraft, Vertrauen …

Räum deine Intuition frei

Stell dir nun vor, du willst dir etwas Gutes tun, liebevoll und zärtlich zu dir sein, dir eine gemütliche Stunde auf der Couch mit einem besonderen Tee verbringen, du riechst schon dessen intensives, außergewöhnliches Aroma, das Wasser rinnt dir schon im Mund zusammen und du freust dich auf die Stille der kommenden Minuten und mit dir ganz alleine zu sein. Und dann musst du erst Zeitschriften, Spielzeug oder ähnliches von der Couch wegräumen, um überhaupt Platz zu haben.

 

Und genauso voll wie deine Wohnung, mit Gegenständen, Deko, verstreutem Zeug in jedem Zimmer, ist auch dein Kopf. Mit Gedanken, die die leise Stimme deiner Intuition übertönen.

 

Wenn du deine weiblichen Qualitäten voll leben möchtest, sollte deine Wohnung daher als allererstes Klarheit widerspiegeln. Ich habe bei mir in den letzten Wochen selbst ein Entrümpelungsfestival veranstaltet. Von meinen 300 Büchern habe ich nur 30 behalten, meinen Kleiderschrank habe ich um die Hälfte reduziert und ich habe mehrere Altpapiersäcke voller alter Notizzetteln, die ich ohnehin nicht mehr anschaue, entsorgt. Ich habe dafür eine Liste mit 30 Kategorien aufgestellt, nach der ich beim Entrümpeln vorgegangen bin (du kannst sie dir hier ohne einen weiteren Zwischenschritt downloaden). Aber ich habe eben auch das Ausmisten auf weibliche Art gemacht. Also immer nur so viel, wie es mir Spaß gemacht hat. Nicht streng an die Tage und Kategorien gebunden, die waren nur mein Anhaltspunkt. Und genauso aufgeräumt, wie es nun meine Wohnung ist, ist es auch mein Geist. Einfach herrlich!

Umgib dich mit Kraftgegenständen

Zu einem weiblichen Wohnen gehört jedoch auch, dass du dich mit Sachen umgibst, die dir gut tun. Die dich nähren und auffangen. 

 

Welches sind die Kraftgegenstände in deiner Wohnung?

Welche Dinge bereiten dir bei ihrem bloßen Anblick Freude?

Welche Gegenstände nutzt du richtig gerne?

Und welche sind keine Kraftgegenstände?

Über welche Dinge ärgerst du dich, welche sind unpraktisch, welche machen dir keinen Spaß?

 

Warum behältst du diese? Weil du sie geschenkt bekommen hast, und den Schenkenden nicht kränken möchtest? Weil sie mal viel Geld gekostet haben? Mach dir bewusst, dass dein Behalten dieser Gegenstände automatisch bedeutet, dass deine Weiblichkeit ein kleines Stückchen zugemüllt wird. Denn Weiblichkeit ist Freude, Hingabe, Leidenschaft. 3 Sekunden lang über einen hässlichen Gegenstand ärgern scheint nicht viel, aber es summiert sich und legt sich wie ein Schatten über deine weibliche Freude. Gibt es vielleicht einen Menschen, der genau diesen Gegenstand, über den du dich ärgerst, schon lange gesucht hat? Ich veranstalte daher regelmäßig gemeinsam mit Schwestern, Tanten, Cousins … einen Flohmarkt. Oder bringe Bücher, die ich kein zweites Mal lesen will, in ein Nachbarschaftszentrum, wo es ein offenes Bücherregal gibt. So erhalten meine unliebsamen Dinge eine zweite Chance jemand anderen glücklich zu machen. Und in meiner eigenen Wohnung gibt es nur noch Kraftgegenstände, die mir gut tun.

Fördere deine eigene Weichheit

Schau dich jetzt mal generell in deiner Wohnung um. Was spiegelt dir deine Einrichtung wieder? Ist sie weich? Lädt sie dazu ein, sich fallen zu lassen? Ist sie verspielt? Ist sie sexy? Oder eher hart, praktisch und durchdacht? Das heißt natürlich nicht, dass sich auf deiner Couch ab sofort 100 Kissen in allen erdenklichen Farben tummeln müssen. Und dass alles in Zuckerlrosa und Gold sein muss. Aber überlege dir, wo du einzelne weibliche Akzente setzen kannst. Denn eine weiche Einrichtung wird auch die Weichheit in dir fördern. Sie wird es dir leichter machen, dir selbst Gutes zu tun. Sinnlich zu sein. Ich liebe es, mich vor meinem Spiegel mit Goldrand zu schminken. Am besten nur mit einem sexy BH gekleidet. Ich liebe es mich in mein ultraweiches Bett mit den vielen Kissen zu kuscheln. Ich liebe die vielen Zeichnungen meiner ältesten Nichte, die bei mir an den Wänden hängen, und auch das große farbenprächtige Bild, das ich vor einigen Jahren selbst gemalt habe, die mich dazu anregen, immer wieder kreativ zu sein. Und ich liebe die eine Wand in meinem Wohnraum, die in einem zarten Rosaton gestrichen ist, und mich alleine bei ihrem Anblick weich, sexy und ruhig werden lässt.

Deine weiblichen Qualitäten wirklich in ihrem ganzen Ausmaß zu leben, fängt in deiner Wohnung an. Doch es hört dort nicht auf. Weiblich leben bezieht sich auch auf deine Ernährung, deine Sportgewohnheiten, dein Aussehen und deinen Außenauftritt, deinen Terminkalender, dein Geld, deinen Beruf, deine Menstruation und dein Liebes- und Sexleben. Wie du in all diesen Bereichen weiblich leben kannst, zeige ich dir in den kommenden Beiträgen dieser Blogserie. Du kannst schon mal gespannt sein! :-)

 

Alles Liebe,

Deine Kerstin

 

P.S.: Möchtest du deine Träume und Ziele in die Tat umsetzen? Aber der Weg dorthin fühlt sich irgendwie mühsam und schwer an? Du willst nicht rund um die Uhr an der Erreichung deiner Ziele arbeiten. Dir graut vor dem "Abarbeiten" deiner To-do-Liste. Und du kriegst einen Anfall, wenn du hörst, dass du einfach mehr Disziplin brauchst.

 

In meiner Facebook-Gruppe Intuitiv, sinnlich & leicht zu deinem Ziel zeige ich dir, wie du deine Ziele auf die weibliche Art erreichst: spielerisch leicht, intuitiv und sinnlich! Komm in deine volle feminine Power und wachse bei der Verwirklichung deiner Träume über dich hinaus!

 

Ich freu mich auf dich und deinen wunderbaren Traum!

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Gabriele Maria Weyl-Marti (Sonntag, 17 Juni 2018 09:38)

    in diesem Sinne geniesse und LIEBE ich mein eigenes Zimmer ganz besonders!
    Da bin nur ich kein Kind kein Mann.....